Alle digital dabei? Frühe Demokratie- und Vielfaltsbildung mit digitalen Medien stärken

Fachtagung der Koordinierungsstelle "Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung"

Datum: 17. Oktober 2022
Ort: Berliner Stadtmission, Lehrter Straße 68, 10557 Berlin
(Livestream der Programmpunkte im Plenum: Vorträge und Podiumsdiskussion)
Moderation: Dr. Anna Grebe

Link zum Livestream: https://youtu.be/Wc--5K6Ohwc

Mit der diesjährigen Fachtagung widmet sich die Koordinierungsstelle gemeinsam mit Vertreter*innen von Wohlfahrtsverbänden und anderen Akteur*innen der Kindertagesbetreuung der Frage, welche Bedeutung digitale Medien für eine partizipative und inklusive pädagogische Praxis in Kitas und Kindertagespflegestellen haben.

Im Zuge der Pandemie hat sich der voranschreitende Digitalisierungsprozess nochmals verstärkt und auch die Kindertagesbetreuung verändert. In Zeiten von KiTa-Schließungen und Notbetreuung konnten Fachkräfte und Kindertagespflegepersonen den Kontakt zu Kindern und ihren Familien häufig nur digital aufrechterhalten. Die Förderung der Digitalisierung im Elementarbereich wurde von der amtierenden Regierung erstmals als ein Ziel im Koalitionsvertrag verankert, um Medienkompetenzen von pädagogischen Fachkräften zu stärken und die technische Ausstattung in der KiTa zu verbessern. Zudem stellte der UN-Kinderrechtsausschuss in seiner 25. Allgemeinen Bemerkung heraus, dass die Rechte von Kindern, wie die auf Beteiligung und Nicht-Diskriminierung, (auch) im digitalen Umfeld gelten. Bezugnehmend auf Demokratie- und Vielfaltsbildung sollen daher folgende Leitfragen im Mittelpunkt stehen:
 

  • Welche Chancen bieten digitale Medien zur Förderung von Partizipation und Inklusion in der Frühen Bildung?
  • Was sind die Voraussetzungen für einen sinnvollen Einsatz digitaler Medien für die frühkindliche Demokratie- und Vielfaltsbildung?
  • Wie kann die Kindertagesbetreuung mit Hilfe digitaler Medien Chancengerechtigkeit und Teilhabe für alle Kinder ermöglichen, ohne gesellschaftliche Ungleichheit zu verstärken?

Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen, sollen Erkenntnisse und Konzepte aus Wissenschaft und Praxis sowie Maßnahmen der Teilprojekte des Begleitprojekts „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ in die Diskussionen einfließen.

Eine Erzieherin sitzt mit Kindern auf einem Stuhl und schaut sich mit ihnen ein E-Book an.
©Robert Kneschke/adobe stock

Programm

09.00 Uhr | Ankommen


09.30 Uhr | Auftakt und Begrüßung

Doris Beneke, Stellvertretende Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ


09.45 Uhr | Warm-up


10.00 Uhr | Input I:

Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für die frühkindliche Demokratie- und Vielfaltsbildung

Prof. Dr. Nadia Kutscher, Universität zu Köln


11:00 Uhr | Pause


11.15 Uhr | Input II:

Praxisbeispiele für einen partizipativen und diversitätsbewussten Einsatz digitaler Medien in der Kita

Julia Behr, JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis


12:15 Uhr | Mittagspause


13.15 Uhr | 6 Parallele Impulse:

Demokratie- und Diversitätskompetenz digital vermitteln und erlernen – Konzepte, Methoden und Formate für die Kindertagesbetreuung

Impuls 1: Online-Fortbildungen zu Demokratie und Vielfalt für Kita-Teams: Chancen und Herausforderungen
Jannes Hesterberg, AWO-Bundesverband
Goska Soluch, Mediatorin und Bildungsreferentin für Inklusion, Partizipation und vorurteilsbewusste Pädagogik

Impuls 2: Nutzung digitaler Medien zur Partizipation von Eltern am Beispiel des Elterncampus
Luise Springer, Deutsches Rotes Kreuz

Impuls 3: Von Starkmachgeschichten, „Kotzbrocken“ und wunderbaren Bäumen – Beispiele aus der Praxis für den Einsatz digitaler Werkzeuge im Kita-Alltag
Andrea Reitz, Gesamtleiterin katholische KiTa gGmbH Trier
Verena Dütscher, interkulturelle Fachkraft katholische KiTa St. Matthias Töpferstrasse Trier


Impuls 4: www.fruehe-demokratiebildung.de: Ein multimediales Weiterbildungsangebot für pädagogische Fachkräfte, Fachberatungen und Kindertagespflegepersonen
Dr. Teresa Lehmann, BVKTP
Marc Köster, Paritätischer Landesverband Berlin
Kari Bischof-Schiefelbein, Fachberaterin und Multiplikatorin für Partizipation

Impuls 5: Medienpädagogik verändert Demokratiebildung – Demokratiebildung verändert Medienpädagogik
Stefanie Schwarzkopf, Diakonie Deutschland
Franziska Schubert-Suffrian, Verband Evangelischer Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein e.V.

Impuls 6: Supervision in Kitas digital umsetzen – Möglichkeiten für pädagogische Fachkräfte und Fachberatungen
Vera Katona, Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland
 

14.45 Uhr | Pause


15.00 Uhr | Podiumsdiskussion mit

Prof. Dr. Nadia Kutscher, Universität zu Köln
Michael Roth, Berufskolleg Bergkloster Bestwig
Lena Przibylla, KTK-Bundesverband e. V.
Franziska Schubert-Suffrian, Verband Evangelischer Kindertageseinrichtungen Schleswig-Holstein e. V.
Dr. Sonja Moser, Päd. Institut im Referat Bildung und Sport der Landeshauptstadt München
Nora Damme, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


16.00 Uhr | Abschließender Tagungsrückblick und Feedbackrunde


16.30 Uhr | Ende der Veranstaltung