Bundesverband für Kindertagespflege

Demokratie und Partizipation von Anfang an

Demokratische Kultur in der Betreuung von jungen Kindern in Kindertagespflege sichern und weiterentwickeln

Projektzeitraum
1.9.2017 – 31.12.2019

Die Kindertagespflege bietet gute Ausgangsbedingungen für die Partizipation der Jüngsten: Sie stellt einen geschützten und familien-ähnlichen Raum dar, in dem sich Kinder entwickeln können. In Deutschland werden rund 162.000 Kinder von Tagesmüttern und -vätern betreuut. Im Rahmen des Gesamtvorhabens verantwortet der Bundesverband für Kindertagespflege dieses Teilprojekt B (im Rahmen des Einzelvorhabens des Paritätischen Wohlfahrtsverbands) und nimmt die Erfahrungen von Kindertagespflegepersonen und Fachberatungen zum Ausgangspunkt für die Sicherung und Weiterentwicklung einer demokratischen Kultur in diesem Arbeitsfeld.

Frau sitzt mit einem Kleinkind und einem Baby auf dem Sofa. Sie schauen gemeinsam auf ein Tablet.
©AlexanderDummer/UnSplash

Beschreibung

Demokratie, verstanden nicht nur als Regierungsform, sondern als Form des Zusammenlebens, lernt man am besten, indem man sie praktisch umsetzt. Schon sehr junge Kinder können und sollen daher an Entscheidungen beteiligt werden, die sie direkt betreffen. Die Kindertagespflege bietet gute Ausgangsbedingungen für die Beteiligung der Jüngsten: In einer kleinen Gruppe und in stabilen Beziehungen zur Kindertagespflegeperson und den anderen Kindern lernen sie, ihre eigenen Bedürfnisse zu entdecken und zu vertreten. In ganz alltäglichen Situationen, z.B. in der Abstimmung über die Tagesgestaltung, können sie auch schon erste Erfahrungen mit gemeinsamen Entscheidungsprozessen machen.

Partizipation braucht kein
Mindestalter

In diesem Teilprojekt nimmt der Bundesverband für Kindertagespflege die Erfahrungen von Kindertagespflegepersonen und Fachberatungen zum Ausgangspunkt, um bereits bestehende demokratische Praktiken und Strukturen zu sichern, Bedarfe zu ermitteln und schließlich geeignete Fortbildungsmodule und Materialien zu entwickeln.

Der Fokus des Projekts liegt darauf, wie Kindertagespflegepersonen demokratische Partizipation mit jungen Kindern im Alltag umsetzen können. Zudem werden die Zusammenarbeit mit Fachberaterinnen und -beratern sowie die Erziehungspartnerschaft zwischen Kindertagespflegepersonen und Eltern in den Blick genommen.

Zielgruppen

  • Kindertagespflegepersonen
  • Fachberatungen
  • Eltern und Kinder

Infos zum Verband

Der Bundesverband für Kindertagespflege ist der Fachverband für die Kindertagespflege in Deutschland. Er ist Dachverband für rund 115 Vereine, Landesverbände und Fachdienste. Seit seiner Gründung 1978 hat er innovative Entwicklungen in der Kindertagespflege maßgeblich mit vorangebracht. Dazu gehören insbesondere die Qualitätssicherung und -entwicklung sowie die Diskussion um Professionalisierung, Verberuflichung und leistungsgerechte Bezahlung. Aktuell kooperiert der Bundesverband für Kindertagespflege mit über 300 Bildungsträgern. Mit dem Zertifikat „Qualifizierte Kindertagespflegeperson“ wurden bisher über 42.000 Tagesmütter und Tagesväter ausgezeichnet.

 

Kontakt

Bundesverband für Kindertagespflege
Baumschulenstraße 74
12437 Berlin

Teresa Lehmann
T 030.78 09 70 49
t.lehmann(at)bvktp.de

Weitere Projekte

Erzieherin sitz mit vier Kindern um einen Tisch. Erzieherin erklärt den Kindern etwas und hält den Zeigefinder nach oben. Die KInder hören gespannt zu.
©kali9/iStock

Deutsches Rotes Kreuz

Demokratie leben – von Anfang an!

weiterlesen

Ein Erzieher sitz mit einem kleinen Jungen an einem Tisch. Sie stempeln mit Farbe auf Papier.
©shironosov/iStock

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband

Partizipation und Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung

weiterlesen

Mann sitz auf dem Boden und wirft einem kleinen Mädchen einen Ball zu.
©kali9/iStock

Arbeiterwohlfahrt Bundesverband

Demokratie, das sind wir alle. Vielfalt, das sind wir alle.

weiterlesen