Fokusrunde 1

Kinder können Demokratie! Empirische Erkenntnisse zu früher Demokratiebildung


Referent

Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker, Universität Hamburg
 

Kurzvita

Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker lehrt Sozialpädagogik und außerschulische Bildung am Arbeitsbereich Sozialpädagogik der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg. Zusammen mit Prof. Dr. Raingard Knauer und Rüdiger Hansen hat er die Praxiskonzepte "Die Kinderstube der Demokratie"und "Mitentscheidung Mithandeln in der Kita" in Modellprojekten entwickelt, erprobt und erforscht. Benedikt Sturzenhecker hat zahlreiche Publikationen zur Demokratiebildung in der Kita und der Kinder- und Jugendarbeit vorgelegt. Vor seiner Tätigkeit als Forschender und Lehrender an Hochschulen, hat er 13 Jahre in der Praxis der Kinder- und Jugendhilfe gearbeitet.
 

Inhaltsbeschreibung

In der Fokusrunde werden Erkenntnisse der empirischen Forschung zur Umsetzung demokratischer Partizipation in Kitas vermittelt. Wesentlich dabei sind die Ergebnisse der dreijährigen qualitativen Studie "Demokratiebildung in Kindertageseinrichtungen" (Richter/Lehmann/Sturzenhecker 2017). Das Projekt hatte drei Forschungsfragen:
 

  • Wie wird demokratische Partizipation in den Kitas hergestellt?
  • Können Kinder Demokratie?
  • Sind die Kinder mit der demokratischen Praxis zufrieden?

Zudem werden weitere aktuelle Studien aus Deutschland einbezogen. Berichtet werden ebenfalls erste Ergebnisse aus dem aktuell laufenden Projekt zu "Partizipation und Inklusion in Kitas (PInK)". Die Forschungsergebnisse werden diskutiert und es werden Folgerungen für eine verbesserte demokratische Partizipation von Kindern, Fachkräften und Eltern in der Kita gezogen.
 

Datum: 06.11.2019
Uhrzeit: 17.00 - 18.30 Uhr
Raum: folgt

 

zur Programmübersicht