Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland

ATID – ZUKUNFT

Projektzeitraum
1.10.2017 - 31.12.2019

Im Mittelpunkt stehen die Förderung von Vielfalt und die Prävention von Diskriminierung in der Kindertagesbetreuung innerhalb der jüdischen Gemeinde in Deutschland. Die Kindertagesbetreuung soll als ein Ort der religiösen und kulturellen Vielfalt erlebt werden. Ziel von ATID ist es, jüdische Kindertageeinrichtungen auf dem Gebiet diversitätsorientierter Bildung und Erziehung fortzubilden und ihre Kompetenzen im Umgang mit Diskriminierung zu stärken und zu fördern.

Ein Erzieher sitzt mit zwei Kindern an einem runden Tisch. Die KInder malen auf Papier.
©monkeybusinessimages/iStock

Beschreibung

Das Bewusstsein für Menschenrechte und Nicht-Diskriminierung ist keine Selbstverständlichkeit, sondern muss stets aufs Neue erlernt und geübt werden. Als ein Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege setzt sich die Zentralwohlfahrtstelle der Juden in Deutschland (ZWST) im Rahmen des Bildungsprojekts „Perspektivwechsel Plus“ und seit 2015 auch im Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment für diese Werte ein.

Mit dem Projekt „ATID – Zukunft“ will die ZWST jüdische Kindertageseinrichtungen im Umgang mit Diversität stärken und sie dabei unterstützen, Diskriminierung entschieden entgegenzutreten. „ATID – Zukunft“ soll einen Beitrag zur Weiterentwicklung von vielfaltsorientierten und diskriminierungskritischen pädagogischen Ansätzen leisten, damit religiöse und kulturelle Vielfalt in der Kita als Normalfall und nicht als Randerscheinung erfahren wird.

Zur Umsetzung dieser Ziele bietet die ZWST verschiedene Workshops zu relevanten Themen wie Antisemitismus, Ausgrenzung, Rassismus, Rechtspopulismus und –extremismus, sowie unterschiedliche Beratungsangebote für die einzelnen Kindertageseinrichtungen unter Berücksichtigung des vorhandenen Expertenwissens und einer sogfältigen Reflexion der eigenen Haltung als Fachkraft an. Daneben soll ein flächendeckendes Problembewusstsein durch gezielte Qualifizierungsangebote und Fachveranstaltungen zum Thema Vielfalt geschaffen werden.

Bei der Umsetzung des Projektes arbeitet die ZWST eng mit dem Kompetenzzentrum für Empowerment und Prävention zusammen.
 

Zielgruppen

  • Mitarbeitende und Vertretungen der jüdischen Gemeinde
  • Fachkräfte in jüdischen Kindertageseinrichtungen
  • Fachkräfte der frühkindlichen Bildung und Erziehung in jüdischen Institutionen

Infos zum Verband

Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland ist ein Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege. Als bundesweit aktive Dachorganisation vertritt die ZWST die jüdischen Gemeinden auf dem Gebiet der jüdischen Sozialen Arbeit. Politische Bildung ist ein wichtiges Anliegen der ZWST. Seit Jahren gibt es erfolgreiche Projekte im Bereich der Holocaust Education, Antidiskriminierungspädagogik und Antisemitismusprävention.

 

Kontakt

Zentralwohlfahrtstelle der Juden in Deutschland e. V.
Hebelstraße 6
60318 Frankfurt am Main

Vera Katona
T 069.944 371-0
katona(at)zwst.org

Weitere Projekte

Mann sitz auf dem Boden und wirft einem kleinen Mädchen einen Ball zu.
©kali9/iStock

Arbeiterwohlfahrt Bundesverband

Demokratie, das sind wir alle. Vielfalt, das sind wir alle.

weiterlesen

Foto mit einer Erzieherin, die gemeinsam mit vier Kindern ein Buch anschaut.
©DGLimages/iStock

Diakonie Deutschland

Was heißt hier eigentlich Demokratie?

weiterlesen

Frau sitzt mit einem Kleinkind und einem Baby auf dem Sofa. Sie schauen gemeinsam auf ein Tablet.
©AlexanderDummer/UnSplash

Bundesverband für Kindertagespflege

Demokratie und Partizipation von Anfang an

weiterlesen