None

Koordinierungsstelle auf der didacta 2018

Verfasst von Koordinierungsstelle

In der vergangenen Woche war die Koordinierungsstelle „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ zu Besuch auf der didacta 2018 in Hannover und stellte dort das Kooperationsprojekt vor. Als weltweit größte Fachmesse der Bildungswirtschaft gibt die didacta jedes Jahr einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Bereiche des Bildungswesens, von der Frühen Bildung über Schule bis hin zur Hochschule und Beruflichen Bildung.

Unser Augenmerk als Koordinierungsstelle lag naturgemäß auf der Frühen Bildung, der eine ganze Messehalle und ein vielfältiges Seminarprogramm gewidmet waren. Vom 20. bis zum 23.02.2018 bildeten wir uns zu den Themen „Qualität in Kitas“, „Didaktik im U3-Bereich“, „Kinderrechte im Kita-Alltag“ und „Frühkindliche Inklusionspädagogik“ weiter. In den von uns besuchten Veranstaltungen wurden immer wieder die große Relevanz der Themen des Kooperationsprojekts – Demokratie und Vielfalt – und der Gesprächsbedarf der anwesenden Fachkräfte dazu deutlich. In den Auftaktveranstaltungen und den Kita-Seminaren wurden dabei hochspannende Fragen aufgeworfen, beispielsweise wie mit Themen sexueller und geschlechtlicher Vielfalt bei jungen Kindern umzugehen ist, wie Elternarbeit diversitätssensibel und vorurteilsbewusst gestaltet werden oder wie alltagsintegrierte sprachliche Bildung in multiprofessionellen Teams gelingen kann.

Zu guter Letzt konnten wir das Kooperationsprojekt am 23.02. im Rahmen der Veranstaltungen des Bündnisses Frühkindliche Bildung im Forum didacta aktuell vorstellen und in den direkten Austausch mit Erzieherinnen und Erziehern treten.

Wir haben viele inspirierende Anregungen, offene Fragen und neue Kontakte zurück nach Berlin genommen und freuen uns darauf, diese in den kommenden Monaten weiterzuverfolgen!

Weitere Artikel