25. November 2019  · 10:00
Fachtag  ·  Antidiskriminierung, Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung
Volkssolidarität Bundesverband e. V. ; Projekt „Beratung gegen Rechts“/Paritätischer Gesamtverband

Umgang mit Vorurteilen und Ausgrenzung in der pädagogischen Arbeit

Berlin

Ob in Elterngesprächen, im Austausch im Kollegium, mit Mitarbeitenden der Verwaltung oder den eigenen Vorgesetzten, im Gespräch mit oder zwischen Kindern und Jugendlichen: die Diskussionskultur unserer Gesellschaft hat sich verändert. Platte Sprüche gespickt mit Vorurteilen und Abwertungen gegenüber Menschen verschiedener Herkunft oder sexueller Orientierung, des anderen Geschlechts oder anderer sozialer Milieus begegnen vielen von uns immer häufiger. Auf diese abwertenden Kommentare oder Parolen zu reagieren, fällt nicht immer leicht – sind wir doch oft schockiert, emotional involviert oder selbst betroffen.

Auf dem Fachtag der Volkssolidarität sollen sich die Teilnehmenden gemeinsam mit Expertinnen und Experten mit verschiedenen menschenfeindlichen Perspektiven und Anschauungsweisen auseinandersetzen. In verschiedenen Workshops werden Methoden vorurteilsbewusster Erziehung und vorurteilsbewussten Handelns beleuchtet und gemeinsam alltagstaugliches Wissen, Gegenstrategien und -argumente erarbeite und trainiert, um Menschenfeindlichkeit im Kontext erzieherischer und sozialpädagogischer Praxis gestärkt entgegenzutreten.

Ort: Jugendgästehaus der Berliner Stadtmission | Lehrter Straße 68 | 10557 Berlin
Zeit: 10.00 – 16.30 Uhr

Anmeldung bis 18.11.2019 unter sophie.koch[at]volkssolidaritaet.de oder per Fax 030-27 59 39 59

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.