15. November 2019  · 09:30
Fachtag  ·  Kinderrechte, Kindertagesbetreuung
Institut für den Situationsansatz – ISTA

"Eigensinn und Gemeinsinn" – Kinderrechte und Solidarität im Situationsansatz

Berlin

Wie werden die Kinderrechte im Alltag einer Kita gelebt? Wie erleben Kinder Solidarität und wie lernen sie, solidarisch zu handeln? Diese Fragen sind zentral in der Pädagogik in Kitas, insbesondere wenn sie nach dem Situationsansatz arbeiten.

Kinder haben ein Recht darauf, individuell gesehen zu werden und mit ihren Themen, Fragen und Meinungen anerkannt zu werden. Die Kita ist ein Erfahrungsraum, in dem die Kinder dieses Recht wahrnehmen können. Sie werden dadurch in der Gegenwart und für ihr weiteres Leben gestärkt. Gleichzeitig erleben sich die Kinder in der Kita als Teil einer Gemeinschaft. Sie setzen sich mit den Bedürfnissen, Themen und Meinungen anderer auseinander und suchen gemeinsam nach Lösungen, die allen gerecht werden – sie handeln solidarisch und setzen sich für andere ein. So gehören Eigensinn und Gemeinsinn im Situationsansatz zusammen.

Gerade in der aktuellen gesellschaftlichen Diskussion wird in den Kinderrechten und mit Solidarität die demokratische Grundhaltung des Situationsansatz deutlich. Auf dem Fachtag werden die theoretischen und rechtlichen Hintergründe beleuchtet und ein Bezug auf aktuelle Fragen und Herausforderungen im pädagogischen Alltag hergestellt.

Ort: Werkstatt der Kulturen | Wissmannstraße 32 | 12049 Berlin
Zeit: 09.30 – 16.45 Uhr

Hinweis: Bereits am 14.11.2019 findet die Filmpräsentation "Auf den Spuren von Martha Muchow" statt.

Teilnahmebeitrag: 40,- Euro (inkl- Filmpräsentation)

Informationen zum Programm finden Sie um Programmflyer.
Die verbindliche Anmeldung ist möglich über das entsprechende Anmeldeformular.