28.-29. September 2020
Kongress, Messe, Sonstige  ·  Kinderrechte, Prävention, Rassismus/Rechtsextremismus
Deutscher Präventionstag

25. Deutscher Präventionstag

Kassel

Der diesjährige Jubiläumskongress des Deutschen Präventionstages sollte am 27. und 28. April in Kassel stattfinden. Der Kongress wird wegen des sich ausbreitenden Coronavirus auf 28.-29. September 2020 verschoben. Der Ort bleibt gleich. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des DPT.

Im Programm des Kongresses ist unter anderem die Vorstellung des Projektes "KITA 2020 – KITA 21" vorgesehen: „KITA 2020“ ist zur Gewaltprävention im Kontext interkulturell interreligiös sensibler Bildung im Elementarbereich konzipiert worden. Das Projekt knüpft an das pädagogische Geschehen in Kitas an und erarbeitete einen Zugang, um primäre Gewaltprävention nachhaltig zu gestalten. Auf der Ebene der direkten Interaktion mit Kindern, der Arbeit mit Eltern, der Qualifizierung des pädagogischen Personals und der Unterstützung der Teamarbeit wurden Arbeitshilfen zur Gewaltprävention im Kontext interkulturell interreligiös sensibler Bildung finanziert und erarbeitet. „KITA 2020“ war ein auf 5 Jahre angelegtes Pilotprojekt, um die Qualifizierung von Projektbegleiter*innen und Beratung für Gewaltprävention in der Frühen Kindheit auf den Weg zu bringen.

Außerdem soll es Vorträge zu den Themen "Prävention in der digitalen Welt: Kinder online schützen", "Kindheitsursprünge von politischer Gewalt und Extremismus" und "Die Rolle von Schulleitungen in der Prävention" geben. Weiterhin soll es eine Infoveranstaltung zum Thema "Prävention gegen sexuelle Gewalt an Kindern!" geben.

Beim Abschlussplenum ist ein Beitrag von Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) vorgesehen.

Schirmherr der Veranstaltung ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeyer.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.