ganztägig
Fortbildung  ·  Adultismus/Macht, Kindertagesbetreuung, Kindertagespflege
Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg

Fortbildung: Immer muss ich alles sollen! Die Welt aus Kinderperspektive

Berlin

„Dafür bist du noch zu klein, das verstehst du noch nicht!“ Diese oder ähnliche Botschaften vermitteln das Bild von Kindern und Jugendlichen als „noch-nicht-fertige“ Menschen, die weniger kompetent sind als Erwachsene. Sie sind Ausdruck von Macht, die Erwachsenen aber oft nicht bewusst ist.

Adultismus – die Ungleichbehandlung von Kindern und Jugendlichen aufgrund ihres Alters – ist eine Diskriminierungsform, die alle als Kinder und Jugendliche selbst erlebt haben. Diese Erfahrungen können jetzt in der Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen wichtige Ressourcen sein, um die eigene pädagogische Arbeit zu reflektieren. Die zweitägige Fortbildung des Sozialpädagogischen Fortbildungsinstituts Berlin-Brandenburg (SFBB) befähigt dazu, adultistische Strukturen und Handlungen im Arbeitsalltag zu erkennen und zu hinterfragen.

Dabei widmet sich die Veranstaltung unter anderem den folgenden Fragen:
 

  • Wann benutzen die pädagogischen Fachkräfte in der Zusammenarbeit mit Kindern ihre unterdrückende Macht?
  • Wann handeln sie, um Schutz auszuüben?
  • Welche vorgegebenen Tagesabläufe und Strukturen erschweren es, Kinder mit ihren individuellen Bedürfnissen zu berücksichtigen?

Eigene Praxisbeispiele und biografische Erfahrungen bilden die Grundlage der Fortbildung, die aus einem Methodenmix aus Input, Film, Praxisaustausch und Selbstreflexion besteht.

Zeit: Dienstag, 27.09.2022 und Mittwoch, 28.09.2022 | ganztägig
Ort: Jagdschloss Glienicke | Königstraße 36B | 14109 Berlin

Die Fortbildung richtet sich an Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung bis zum 15.08.2022 finden Sie hier.