11. August 2021  · 09:00
Fortbildung  ·  Rassismus/Rechtsextremismus
Institut für den Situationsansatz (ista)

Fortbildung: „Ich bin nicht rassistisch, aber …“ - Eine Einführung in die rassismuskritische Bildung im Elementarbereich

Berlin

Rassismus tritt häufig auf die Tagungsordnung, wenn es um Fremdenfeindlichkeit, Gewalt gegenüber „Ausländern“ und rechte Tendenzen in der Gesellschaft geht – oft geht es um direkte und explizite Diskriminierungen gegenüber Menschen, die formell und informell als „nicht-Deutsch“ zugeordnet werden. Kindertageseinrichtungen können dabei auch als Spiegel migrationsgesellschaftlicher Realitäten verstanden werden: Pädagogische Fachkräfte sind mit Familien aus verschiedenen Regionen und kulturellen Hintergründen, mit verschiedenen Sprachen, Religionen und (nationalen) Zugehörigkeiten und damit auch mit verschiedenen Erfahrungen konfrontiert.  

Die Fortbildung ist eine Einladung, sich vertiefend mit Migrationsgesellschaft, Rassismus und Kita auseinanderzusetzen. Nach der Vermittlung von Grundlagenwissen gilt es, dieses in Bezug zur eigenen pädagogischen Praxis zu reflektieren, denn Rassismus in der Kita ist beim genaueren Hinsehen kein „Ausnahmethema“.

Mittels Selbstreflexion und Austausch werden Handlungsmöglichkeiten in der Kita erarbeitet, um Barrieren zu erkennen und Partizipation zu ermöglichen. Grundlegend wird geklärt, was Rassismus ist und was das Verständnis für die eigene Praxis bedeutet:

  • Wer ist eigentlich „deutsch“? Und was war nochmal Migrationshintergrund?
  • Warum werden bestimmte Kinder öfter gefragt woher sie (wirklich) kommen und warum spielt bei manchen Fachkräften Hautfarbe keine Rolle?
  • Wie wird Rassismus von Kindern, Familien auch in Kindertageseinrichtungen erlebt und welche Spuren können dadurch hinterlassen werden?

Ort: ISTA | Muskauer Str. 53 | 10997 Berlin
Zeit: Mittwoch, 11.08 und Donnerstag, 12.08.2021 | 09.00 - 16.00 Uhr

Die Teilnahmegebühren betragen 160€. Die Anmeldung erfolgt auf der Webseite des ista bis zum 04.07.2021.