24. September 2020  · 13:00
Workshop  ·  Demokratiebildung/-förderung, Persönliche Sprache/Gewaltfreie Kommunikation, Teilhabe
Paritätischer Wohlfahrtsverband, AWO, Diakonie Deutschland, Caritas und ZWST

Demokratische Narrative - Wie gestalten wir die öffentliche Debatte?

Digital

Die Spitzenwohlfahrtsverbände ZWST, AWO, Paritätischer Gesamtverband, Diakonie Deutschland und der Deutsche Caritasverband führen ab dem 27. August die digitale Veranstaltungsreihe „Demokratie Donnerstage - Miteinander gegen Hass, Diskriminierung und Ausgrenzung“ durch.

Diese Online-Veranstaltungsreihe adressiert vor allem Fachkräfte der sozialen Arbeit aus den vertretenen Verbänden. Sie greift den Bedarf der Kolleg*innen auf, über aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen zu diskutieren, sowie Unterstützung für den Umgang mit den Veranstaltungsthemen in der Arbeitspraxis zu erhalten.

Karim El-Helaifi vom International Centre for Policy Advocacy (ICPA) führt am 24. September im Rahmen dieser Reihe einen Workshop durch, der Wege aufzeigen soll, wie demokratische Narrative entwickelt und wie die öffentliche Debatte gestaltet werden kann. Hintergrund ist die Beobachtung, dass laute menschenverachtende Äußerungen beeinflussen, wie und worüber wir reden. Sie dürfen in einer Demokratie nicht unwidersprochen bleiben. Doch reaktives Widersprechen allein reicht nicht, es muss auch die öffentliche Debatte aktiv gestaltet werden.

Ziel des Workshops ist es sich über Ideen auszutauschen, wie demokratische Inhalte und Praxen gestaltet werden können. Dabei geht es besonders um die Befähigung, den Diskurs  selbst aktiv zu steuern und demokratische Werte wie Vielfalt und gesellschaftlichen Zusammenhalt als Bereicherung in die öffentliche Debatte einzubringen.

Hier steht der Reframing-Ansatz im Fokus, der verwendet werden kann, um die polarisierte öffentliche Debatte wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Der Ansatz hat die Entwicklung positiver, wertebasierter und vereinender Narrative, die bei einer breiteren Öffentlichkeit Resonanz finden, zum Ziel. Im Zuge dieses Workshops teilt die ICPA Erkenntnisse aus der Praxis in Deutschland und dem internationalen Raum.

Mehr Informationen finden Sie auch hier: http://narrativechange.org, https://www.juma-ev.de/gemeinsammenschlich

Die Anmeldung ist ab sofort möglich unter: https://eveeno.com/Demokratie-Donnerstage.

Zeit: Donnerstag, 24.09.2020, 13:00-15:00 Uhr