1. Oktober 2020  · 13:00
Seminar  ·  Demokratiebildung/-förderung, Kindertagesbetreuung, Partizipation/Beteiligung
Paritätischer Wohlfahrtsverband, AWO, Diakonie Deutschland, Caritas und ZWST

Demokratie in Kinderschuhen - Mitbestimmung und Vielfalt in Kitas

Digital

Die Spitzenwohlfahrtsverbände ZWST, AWO, Paritätischer Gesamtverband, Diakonie Deutschland und der Deutsche Caritasverband führen ab dem 27. August die digitale Veranstaltungsreihe „Demokratie Donnerstage - Miteinander gegen Hass, Diskriminierung und Ausgrenzung“ durch.

Diese Online-Veranstaltungsreihe adressiert vor allem Fachkräfte der sozialen Arbeit aus den vertretenen Verbänden. Sie greift den Bedarf der Kolleg*innen auf, über aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen zu diskutieren, sowie Unterstützung für den Umgang mit den Veranstaltungsthemen in der Arbeitspraxis zu erhalten.

Simone Haaf vom Verband Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) und Leiterin des Projekts "Demokratie in Kinderschuhen - Mitbestimmung und Vielfalt in Kitas" unseres Begleitprojekts, beleuchtet in der letzten Veranstaltung der Reihe die Inhalte ihres Projekts auch vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie: Auch oder gerade Kinder nehmen Krisen wie die Corona-Pandemie wahr und entwickeln Ängste. Bereits in der Kindheit werden die Grundlagen für den Umgang mit solchen herausforderungsvollen Situationen gelegt. Die Entwicklung einer offenen und demokratischen Haltung beginnt schon in der Kita: Als erster Bildungs- und Betreuungsort außerhalb der Familie haben Kitas den Auftrag, Kinder auf das Zusammenleben in einer demokratisch verfassten und vielfältigen Gesellschaft vorzubereiten. Hier lernen Kinder, wie die Gesellschaft funktioniert. Wenn in Kitas eine gleichberechtigte Kultur des Miteinanders gelebt wird, lernen Kinder auch, dass gleiche Rechte für alle möglich und selbstverständlich sind. Kinder können in der Kita dann erleben, dass sie wertgeschätzt werden und ihre Meinung zählt. Dass man selbst akzeptiert und respektiert wird, ist schließlich eine wichtige Grundlage dafür, sich nicht selbst abwertenden Ideologien zuzuwenden.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich unter: https://eveeno.com/Demokratie-Donnerstage.

Zeit: Donnerstag, 01.10.2020, 13:00-15:00 Uhr