Johannes Neumann

Mediator und Trainer für Beziehungskompetenz und Empathie

Verbandszugehörigkeit: keine
Themenbereiche: Macht, Persönliche Sprache/Gewaltfreie Kommunikation, Verantwortung und Empathie in Beziehungen

Nach der Ausbildung zum Diplomkameramann für Film und TV ist Johannes Neumann heute als Mediator, Bildungsreferent und Empathietrainer für Erwachsenem, Kinder und Jugendliche tätig. Er ist einer der Autoren des DRK-Curriculums "Was MACHT was?", welches sich mit den Themen Macht und Adultimus in pädagogischen Beziehungen auseinandersetzt.

 

Themenschwerpunkte

  • Empathie
  • Beziehungskompetenz
  • Schuld und Verantwortungsabgabe
  • Gefühle und Bedürfnisse
  • persönliche Sprache und gewaltfreie Kommunikation
  • Lob, Strafe, Regeln, Grenzen
  • Selbstfürsorge, Achtsamkeit, Wertschätzung
  • konstruktiver Umgang mit Konflikten

Über mich

Meine Hauptmotivation ist es, Menschen (jeden Alters) dabei zu unterstützen, ihre Handlungsfreiheit und Handlungsmöglichkeiten im Hinblick auf ihre gewohnten Muster zu erweitern – für eine konstruktive Beziehung zu sich selbst und zu anderen Menschen. Dafür nutze ich methodische Werkzeuge, die zum einen die Sprache und das reflektive Denken einbinden – so z. B. die Gewaltfreie Kommunikation und die Biografische Arbeit, als auch die Möglichkeiten unserer angeborenen Fähigkeiten, wie das körperliche Fühlen, der bewußte und aufmerksame Kontakt zu Herz, Atmung und Bewußtsein – eine Aufmerksamkeit auf die inneren Prozesse der eigenen Person. Letztlich geht es mir dabei immer um die Förderung der Qualität des Kontaktes zu sich selbst in Gleichzeitigkeit zu den Mitmenschen. Ich selbst sehe mich in einem unaufhörlichen Lernprozess, aus dem ich wertvolle Früchte ernte, die ich gerne weitergeben möchte. Mein Wunsch und Ziel in dieser Arbeit ist es, ein mehr und mehr verletzungsärmeres Aufwachsen für Kinder zu ermöglichen.
 

Ich biete an

  • Fortbildungen für Fachberatungen und Fachkräfte der Kindertagesbetreuung und im Jugendbereich
  • Fortbildungen für Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen
  • Empathietraining (nach Jesper Juul, Jes Bertelsen und Helle Jensen) – Förderung von Beziehungskompetenz für Kinder, Jugendliche, Pädagoginnen und Pädagogen durch das Wiederentdecken der menschlichen Grundkompetenzen (Körper, Atmung, Kreativität, Herz, Bewusstsein)
  • Prozessbegleitung und Mediation von Gruppen und Einzelpersonen
  • Schulmediation: Ausbildung von Schülerinnen und Schülern zu Schülermediatoren (Grundschule bis Oberstufe)

 

Referenzen

  • Mediation in Diversity (u. a. Ausbildung von Schülermediatorinnen und -mediatoren)
  • Autor des Curriculums "Was MACHT was?! – Umgang mit Macht in pädagogischen Beziehungen"
  • Referent der Multiplikatorinnenschulungen für das Deutsche Rotes Kreuz
  • Informationsflyer zu den Themen Schuld, Wertschätzung, Lob, Empathietraining und Grenzen
  • Empathie macht Schule – Beziehungskompetenz und Empathie in Berliner Grundschulen, Pilotprojekt des Deutsch-Dänischen Instituts für Familientherapie (ddif)